Header-Image

Ihre süddeutsche Galerie für den Kauf und Verkauf von Hedwig Pilartz-Emmel

Hedwig Pilartz-Emmel

Hedwig Pilartz-Emmel Image
Hedwig Pilartz-Emmel

1897 Schöningen, Niedersachsen - 1987 Haag in Oberbayern, Landkreis Mühldorf am Inn

Hedwig Emmel wurde am 2. August 1897 in Schöningen bei Mönchengladbach geboren. Obwohl ihre Eltern, Metallwarenfabrikanten aus Schöningen, die künstlerischen Ambitionen ihrer Tochter als brotlose Kunst abtaten, ermöglichten sie ihr doch die Ausbildung. So begann Hedwig Emmel ein Studium an der Kunstakademie in Kassel bei Karl Bantzer und Kay Heinrich Nebel, einem Maler der Neuen Sachlichkeit. Dort lernte sie den Maler Joseph Pilartz kennen, der ebenfalls bei Karl Bantzer studierte.

In Wasserburg am Inn begegnete Hedwig Emmel den Maler Joseph Pilartz wieder, den sie bereits in Kassel kennengelernt hatte und der seit dem 20. August 1925 in Wasserburg lebte und arbeitete.

1936 heirateten die beiden in Wasserburg am Inn. Nach entbehrungsreichen Jahren im Wasserburger Atelier in der Fletzingergasse 14 bezog das Ehepaar 1949 ein Häuschen in Weikertsham auf dem Moränenzug zwischen der Stadt und Eiselfing. Der Blick vom Ateliefenster in die weite Voralpenlandschaft mit den Bergen im Hintergrund blieb für Joseph Pilartz zeitlebens ein wesentliches Motiv, während seine Frau in den Blumen und Früchten ihres Gartens Anregungen für ihre Stilleben fand. Daneben wurde Hedwig Pilartz-Emmel vor allem durch ihre Kinderporträts bekannt. Die Stadt Wasserburg erwarb seit 1935 regelmäßig ihre Bilder für die Städtische Sammlung.

Nach dem Tod ihres Mannes am 26. Dezember 1974 verbrachte Hedwig Pilartz-Emmel die letzten Lebensjahre in Haag, wo sie am 15. November 1978 starb. Auf dem Wasserburger Altstadtfriedhof haben beide ihre letzte Ruhestätte gefunden.

1991 fand im städtischen Museum in Wasserburg eine Gedächtnisausstellung von Joseph Pilartz und Hedwig Pilartz-Emmel statt.

Sträußchen ⋅ um 1940 Image
Im Angebot
Sträußchen ⋅ um 1940

Öl auf Leinwand ⋅ 45 x 36 cm