Header-Image

Ihre süddeutsche Galerie für den Kauf und Verkauf von Franz Xaver Stahl

Franz Xaver Stahl

Franz Xaver Stahl Image
Franz Xaver Stahl

1901 Erding - 1977 Erding

Franz Xaver Stahl gilt als einer der bedeutendsten Tiermaler des 20. Jahrhunderts.

Franz Xaver Stahl wird am 11. Februar 1901 in Erding als Sohn eines Dekorationsmalermeisters geboren. Nach dem Besuch der Volksschule beginnt er eine Lehre als Maler bei seinem Vater. Im Januar 1915 kriegsbedingt Umzug nach Dachau. Fortsetzung der Lehre bei Malermeister Albin Huber bis zu dessen Einberufung zum Kriegsdienst. 1919 bis 1921 studiert Stahl bei Prof. Julius Diez an der Kunstgewerbeschule in München. Anschließend wechselt Stahl an die Kunstakademie München. Franz Xaver Stahl besucht als "letzter Schüler" die Tiermalklasse bei Heinrich von Zügel, bevor dieser in den Ruhestand trat. Im Sommer 1922 wird Professor Angelo Jank sein Lehrer, der die Nachfolge von Heinrich von Zügel übernommen hat. Nach dem Tod des Vaters im Jahre 1924 führt Stahl das familiäre Malergeschäft in Erding fort und übergibt es ein Jahr später seinem jüngeren Bruder.

1927 beendet Stahl seine Ausbildung an der Münchner Akademie und lebt als freier Maler in Dachau und Erding. Seither beteiligt er sich an den Ausstellungen im Münchner Glaspalast. 1931 bezieht er ein eigenes Atelier in der Nymphenburger Str. 80 in München, das er bis 1944 behält. Beim Brand des Münchner Glaspalastes im Jahre 1931 verliert auch Stahl einige Bilder in der Feuersbrunst. 1941 wird Franz Xaver Stahl als Nachfolger Angelo Janks als Professor an die Münchner Akademie berufen. 1944 wird sein Atelier durch Bombenangriffe zerstört. Im selben Jahr erhält er die Einberufung zum Militärdienst. Nach dem Krieg wird er aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft entlassen und lebt seitdem wieder in Erding. 

1949 findet in Erding eine umfangreiche Kollektiv-Ausstellung seiner Werke statt. 1957 bezieht Stahl gemeinsam mit dem Porzellanbildhauer Theodor Kärner ein Atelier am Münchner Künstlerhof, das er bis zu seinem Tod behält. 1963 heiratet Franz Xaver Stahl Margarete Stahl, geborene Gruber. 1972 wird er zum Ehrenmitglied der Künstlergenossenschaft kgl. priv. v. 1868 ernannt. 

Am 16. November stirbt Franz Xaver Stahl in Erding. 1991 erscheint ein aufwändig gestalteter Bildband, den Frau Ilse Paula Dolinschek für den Landkreis Erding ausführt.

Das Künstlerhaus in Erding mit allen Gemälden, dem Mobiliar und dem unveränderten Atelier vererbte seine Witwe Margarete 2014 der Stadt Erding. Das Erbe beinhaltet neben dem denkmalgeschützten Biedermeierhaus einen Künstlergarten und einen zweiten Bilderschatz: den des Malers Johann Georg Schlech (1899-1952), Margarete Stahls ersten Ehemanns. Heute ist hier das Franz-Xaver-Stahl-Museum eingerichtet und jeden 1. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr zugänglich.

Franz Gailer

Zwei Pferde, ausgespannt ⋅ um 1955 Image
Rückblick
Zwei Pferde, ausgespannt ⋅ um 1955

Öl auf Hartfaser ⋅ 39 x 31 cm

Pferde auf der Weide ⋅ um 1950 Image
Rückblick
Pferde auf der Weide ⋅ um 1950

Öl auf Leinwand auf Karton ⋅ 27,6 x 49,3 cm

Notwendige Cookies akzeptieren
Notwendige Cookies
Diese Cookies ermöglichen wesentliche Services und Funktionen. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.
Details >Details ausblenden
Analyse Cookies
Diese Cookies ermöglichen die Sammlung von Daten über die Website-Nutzung und -Funktionalität. Diese Erkenntnisse werden genutzt um unsere Produkte, Dienstleistungen, und das Benutzererlebnis zu verbessern.
Details >Details ausblenden