×

Eichler Reinhold Max

Reinhold Max Eichler

Eichler, Reinhold Max

 

1872 Mutzschen bei Hubertusburg, Sachsen – 1947 München

 

Geboren am 4. März 1872 München bei Hubertusburg (Sachsen). Ab 1889 besuchte Eichler in Dresden die Akademie. 1893 ging er nach München und wurde Schüler von Höcker, bei dem er bereits die späteren Freunde: Feldbauer, Georgi, Jank, Münzer, Paul und Püttner antraf, die dann alle als Mitarbeiter der „Jugend“ tätig waren. 1899 wurde Eichler Mitbegründer der Künstlervereinigung „Scholle“ und war zusammen mit Erler, Münzer und Putz auch Mitglied des „Cococelloclubs“. Als Eichlers beste Gemälde gelten sein Stillleben und Landschaften mit wenigen Figuren, in denen er den „Dekorativen Impressionismus“ (E. Bender) erprobte, der für die Scholle-Mitglieder charakteristisch war. Gestorben am 16. März 1947 in München.

 

(Aus: Neue Pinakothek München, Deutsche Künstler von Marées bis Slevogt, Band A-H, hrsg. von den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Hirmer Verlag GmbH, München 2003)

Krokusse

Krokusse ⋅ 1908

Öl auf Leinwand